Steuerberatung München
Steuerberatung München
 

Kanzleinachrichten 2016 - alle relevanten Steueränderungen auf einen Blick

Steuerberatung München - Kanzleinachrichten Juni 2016
Für Sie zum Download und abspeichern.
Kanzleinachrichten Juni 2016.pdf
PDF-Dokument [203.5 KB]

Neben den aktuellen Terminen für die Abgabe der Steuererklärungen und der Steuerzahlungen finden Sie auch diesen Monat in unseren Kanzleinachrichten wieder interessantes rund um das Thema aktuelle Steuerberatung und Steuergestaltung und können somit zeitnah notwendige Schritte ergreifen:

Ø Termine Juni 2016

Ø Zahlungsverzug: Höhe der Verzugszinsen

Ø Anordnung des Teilwerts als eigenständiger Besteuerungstatbestand in den Jahren 1999 und 2000

Ø Sonntags-, Feiertags- und Nachtzuschläge sind auch beim faktischen Geschäftsführer verdeckte Gewinnausschüttungen

Ø Veranstaltung von Golfturnieren kann als Betriebsausgabe abzugsfähig sein

Ø Anwendung der Zinsschranke bei Gesellschafter‑Fremdfinanzierung

Ø Bundesregierung beschließt neue Besteuerung von Investmentfonds und deren Ausschüttungen

Ø Aufwendungen durch Verfallenlassen von Aktienoptionen führen zu berücksichtigungsfähigen Verlusten

Ø Steuerliche Anerkennung von Unterhaltsaufwendungen für in Italien lebende Angehörige bei Übergabe von Bargeld

Ø Zahlungen einer privaten Rentenversicherung über die vertragliche Laufzeit hinaus sind zu versteuern

Ø Zinszahlungen eines ehemaligen Gesellschafters einer vermögensverwaltenden Grundstücksgesellschaft sind nachträglich als Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abzugsfähig

Ø Bestimmung des Kindergeldberechtigten bei nachträglichen Unterhaltszahlungen

Ø Testamentarisch angeordnete Zinsen auf einen Vermächtnisanspruch sind einkommensteuerpflichtig

Ø Anrechnung von Kapitalertragsteuer bei sog. Cum‑ex‑Geschäften

Ø Aufwendungen des Vermieters zur Beseitigung nachträglich eingetretener Schäden sind Werbungskosten

Ø Bei Rückgabe des Anteilscheins an die Kapitalanlagegesellschaft liegt im Jahr 1999 kein privates Veräußerungsgeschäft vor

Ø Elterngeld mindert als außergewöhnliche Belastung berücksichtigungsfähige Unterhaltsaufwendungen in voller Höhe

Ø Abfindungen können auch bei Auszahlung in zwei Veranlagungszeiträumen steuerbegünstigt sein

Ø Werbungskostenabzug auch bei langfristig unbebauten Grundstücken möglich

Ø Arbeitgeberleistungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung sind steuerfrei

Ø Bildung eines Arbeitszeitkontos für Gesellschafter‑Geschäftsführer einer GmbH nicht möglich

Ø Vorsteuerabzugsberechtigung für eine geschäftsführende Holding

Ø Verbilligte Parkplatzüberlassung an Arbeitnehmer ist umsatzsteuerpflichtig

Ø Ehrenamt im Umsatzsteuerrecht

Ø Vorsteuerabzug aus der Rechnung eines Nachlassinsolvenzverwalters

Ø Abtretungsempfänger haftet beim sog. „echten“ Factoring für Ausfall der Umsatzsteuer

Ø Kein Vorsteuerabzug aus Vorausrechnungen im Rahmen eines betrügerischen Schneeballsystems

Ø Genaue Bezeichnung der bezogenen Textilien auch im Niedrigpreissegment für Vorsteuerabzug erforderlich

Ø Vorsteuerabzug aus Rechnung des Insolvenzverwalters erst bei Beendigung des Insolvenzverfahrens oder Bezahlung

Ø Bewertung von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds für die Erbschaftsteuerfestsetzung

Ø Erwerbsmindernde Berücksichtigung eines formunwirksamen Vermächtnisses

Ø Warnung vor künftigen Entwicklungen unter Verweis auf das totalitäre nationalsozialistische Regime rechtfertigt keine außerordentliche Kündigung

Ø Europäische Plattform zur Bekämpfung von Schwarzarbeit beschlossen

Ø Falsche Selbstauskunft des Mieters rechtfertigt fristlose Kündigung

Ø Das Hausrecht bei einer vermieteten Wohnung steht ausschließlich dem Mieter zu

Ø Schwiegersohn muss dem Sozialamt Einkommen und Vermögen offenlegen

Ø Elternunterhalt bei gleichzeitiger Verpflichtung zur Leistung von Betreuungsunterhalt

Ø Wohnungseigentümer darf nicht gemeinsam mit Vertreter an Eigentümerversammlung teilnehmen

Ø Widerruf von Fernabsatzverträgen

Ø Keine Verjährung von Steueransprüchen am Wochenende

Ø Voraussetzungen für die Änderung eines einmal ausgeübten Wahlrechts in einer Steuererklärung

Ø Gesetzentwurf soll Manipulation von Registrierkassen verhindern

Ø Außenprüfung ausschließlich zur Ermittlung steuerlicher Verhältnisse Dritter?

Ø Trotz Verzögerungen des Finanzamts kein Erlass von Nachzahlungszinsen

Ø Prüfung durch Steuerfahndung verhindert nicht immer den Eintritt der Festsetzungsverjährung

Ø Verdeckte Einlage eines Gesellschaftsanteils ist keine Schenkung

Ø Keine Berücksichtigung von Währungsverlusten bei Investitionen in ausländische Betriebsstätten

Ø Absetzung für Substanzverringerung setzt Anschaffungskosten voraus

Ø Angestellter GmbH‑Gesellschafter auch mit Sperrminorität sozialversicherungspflichtig

Ø Ferienjobs sind für Schüler sozialversicherungsfrei

Ø Keine Sozialhilfe für erwerbsfähige Unionsbürger


Gerne bin ich bei Fragen für Sie da. Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf

Leopoldstraße 244

80807 München

Tel.     +49 89 208 039 3350+49 89 208 039 3350

Fax     +49 89 208 039 3351

Mobil +49 151 426 494 76

grit@weidauer.tax

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Grit Weidauer Steuerberater München Steuerberatung München

Anrufen

E-Mail

Anfahrt